Olivenbaum (Olea europaea) | Pflanzencenter Keller | ... da blüh ich auf!
     

Olivenbaum Olea europaea

Urlaubsfeeling gefällig? Mit unseren Olivenbäumen holst du dir den Traum vom sonnigen Süden auf die eigene Terrasse oder den Balkon. Durch ihr mediterranes Flair sind sie ein echter Hingucker und eine der beliebtesten Kübelpflanzen überhaupt. Gerade auch ältere Exemplare präsentieren sich sehr malerisch – kommen sie mit ihrer rissigen Rinde doch sehr ästhetisch daher. Du kannst es kaum erwarten? Dann schau doch mal bei uns im Gartencenter vorbei! Wir haben eine vielfältige Auswahl an Olivenbäumen im Angebot – in jeglicher Größe. Von ganz kleinen, kompakten, niedlichen Bäumchen, die selbst der kleinsten Ecke deines Balkons einen Hauch von Urlaub verleihen bis hin zu beeindruckend großen, besonders malerischen, knorrigen und bis zu 100 Jahre alten Exemplaren – hier ist für jeden etwas dabei! Du hast noch Fragen? Unsere Experten vor Ort beraten dich gerne.

Hinweis: Bei uns findest du viele verschiedene Größen des Olivenbaumes. Diese unterscheiden sich im Preis, solltest du hierzu fragen haben, melde dich gern bei unserem Experten
Verfügbarkeit
Das ganze Jahr über verfügbar
Du findest mich im Center
Zur Wegbeschreibung
ab 29,99 €*

Top Eigenschaften auf einen Blick

Deine Expertin und Ansprechpartnerin

Sandra Duffner
Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade draus!
Sprich mich einfach an. Meist findet man mich im Haus der Jahreszeiten.
Bei dringenden Fragen vor deinem Besuch bei uns, melde dich gern auch telefonisch oder per Mail

Wissenwertes

Wo kommt der Olivenbaum her?

Olivenbäume (Olea europaea) gehören zur Familie der Ölbaumgewächse (Oleaceae). Sie stammen aus dem Mittelmeerraum und sind folglich auf mildes Klima angewiesen. Aber auch starke Hitze und zeitweilige Trockenheit vertragen sie gut. Kennt man ihre mediterrane Herkunft, wundert es einen kaum, dass sie etwas frostempfindlich sind. Wusstest du schon? Nicht nur im Mittelmeergebiet, sondern auch im Nahen Osten und in Afrika werden Olivenbäume bereits seit dem 4. Jahrtausend v. Chr. kultiviert – und gehören damit zu den ältesten bekannten Nutzpflanzen überhaupt.

Verwendung

Urlaub auf Balkonien? Kein Problem!

Unsere Olivenbäume bringen wie kaum eine andere Pflanze Urlaubsgefühle auf deinen Balkon und die Terrasse. Schon seit jeher ist diese südländische Schönheit mit ihrem silbergrauen Laub ein Symbol des Friedens und gilt heute als Sinnbild mediterraner Flora und Fauna.

Olivenbäume eigenen sich ebenso für sonnige, warme Balkone und Terrassen in Südlage als auch für den unbeheizten Wintergarten. Kombinierst du deinen Olivenbaum mit anderen mediterranen Pflanzen und Exoten wie Oleander, Zitrus oder der Hanfpalme, kann sich das Mittelmeerflair voll entfalten! Übrigens: Olivenbäume sind sehr langsam wachsend und äußerst schnittverträglich. Somit findet sich mit Sicherheit selbst auf dem kleinsten Balkon noch ein schönes Plätzchen für deinen neuen mediterranen Freund.

Sandra's Expertinnen-Tipp
Erst zum Ende des Reifungsprozesses färben sich die grünen Früchte über violett bis hin zu schwarz. Hierzulande reifen sie nur selten vollständig aus, denn dafür brauchen diese Sonnenanbeter einen langen, heißen Sommer. Zwar sind die meisten Olivensorten selbstfruchtend und bekommen auch ohne Bestäubungspartner Früchte, durch Fremdbestäubung mit einem zweiten Bäumchen lässt sich der Ertrag jedoch deutlich erhöhen. Wenn du deine Oliven ernten und verzehren möchtest, solltest du sie allerdings vorher in Salzlake einlegen – roh sind sie nicht genießbar.

Pflege

Wie pflege ich meinen Olivenbaum?
Standort

Du suchst noch den optimalen Platz für dein Olivenbäumchen?

Als mediterrane Pflanze verbringt es den Sommer gerne vollsonnig und warm im Freien – auf Balkon, Terrasse oder im Garten. Da die Olive jedoch eine kleine Frostbeule ist, sollte sie den Winter über nicht im Freien stehen, sondern in ein kühles und frostfreies Winterquartier gebracht werden. Im unbeheizten Wintergarten kann die Olive ganzjährig untergebracht werden.  

Auch wenn du bei uns in der Rheinebene immer mal wieder im Garten ausgepflanzte Olivenbäume sieht, solltest du dir gut überlegen, ob du dieses Risiko eingehen möchtest – denn Olivenbäume sind frostempfindlich. Nur ältere Exemplare vertragen kurzzeitig Temperaturen bis -6/-10 °C. Ausgepflanzte Olivenbäume sind hierzulande fast immer mit einer Heizspirale im Boden als Winterschutz ausgestattet, nur so überstehen sie unsere Winter problemlos. Und auch mit Heizspirale ist ein Winterschutz für die oberirdischen Teile der Olive ratsam und ein windgeschützter, warmer Platz, zum Beispiel in der Nähe einer wärmenden Süd-Hauswand empfehlenswert.

Expertentipp von uns:

Wie wäre es mit einem Kompromiss? Grabe deinen Olivenbaum einfach über den Sommer mitsamt Pflanztopf (auf ausreichend Löcher für den Wasserabzug achten) im Garten ein. So kannst du ihn im Herbst wieder aus dem Beet entfernen und an einem geeigneten Platz sicher überwintern!

Giessen

Olivenbäume sind recht genügsam. Sie sind trockenheitsliebend und sollten nur sparsam gegossen werden, denn auf Staunässe reagieren sie sehr empfindlich. Dennoch sollten sie, gerade im Sommer, regelmäßig gewässert und stets leicht feucht gehalten werden. Bitte beachte: Vor allem bei Olivenbäumen im Topf können an heißen Sommertagen tägliche Wassergaben erforderlich sein.

Boden

Pflanze deinen Olivenbaum in einen schönen, standfesten Topf. Hierfür ist unsere hochwertige, gut durchlässige Kübelpflanzenerde bestens geeignet. Sie hat genau die richtige Zusammensetzung, die deine Olive braucht. Auf Staunässe reagieren diese mediterranen Pflanzen sehr empfindlich, deshalb gibst du am besten zusätzlich eine ca. 5-10 cm hohe Schicht aus Blähton auf den Topfboden. Zudem muss das Pflanzgefäß ein Loch für den Wasserabfluss haben. Da Olivenbäume nur sehr langsam wachsen, ist ein Umtopfen frühestens nach 3 bis 4 Jahren notwendig, am besten im Frühjahr.

Nährstoffversorgung

Vor allem im Topf ist die Olive auf eine ausreichende Nährstoffzufuhr angewiesen. Während der Wachstumsperiode, also von März bis September, solltest du sie daher etwa alle zwei Wochen düngen. Hierfür eignet sich am besten unser Blühwunder–Dünger, ein Nährstoffkonzentrat, welches du einfach ins Gießwasser gibst. Bitte beachte: Während der Ruheperiode im Winter sollte die Nährstoffversorgung eingestellt werden.

Überwinterung

Olivenbaum auf der Terrasse

Olivenbäume sind wahre Sonnenanbeter und in unseren Breiten nicht ausreichend winterhart. Besonders die Wurzeln nehmen bei Frost schnell Schaden. Obwohl leichte Minus-Temperaturen kurzzeitig vertragen werden (Achtung: junge Pflanzen sind empfindlicher als ältere Exemplare), sollten Olivenbäume bevorzugt frostfrei bei 0-15 °C überwintert werden. Sobald die ersten Fröste im Herbst hereinbrechen, solltest du sie also ins Winterquartier bringen. Hierfür eignet sich der Hausflur, aber auch ein gut isoliertes Gewächshaus oder ein unbeheizter Wintergarten. Bitte beachte, dass der Olivenbaum im Winter einen verringerten Nährstoff- und Wasserbedarf hat. Gieße ihn regelmäßig, aber nur so viel, dass der Ballen gerade nicht austrocknet. Das Düngen solltest du komplett einstellen. Wusstest du schon? Da Olivenbäume immergrün sind, sollten sie so hell wie möglich überwintert werden. Werfen sie im Winterquartier ihre Blätter ab, ist dies meist ein Zeichen für zu wenig Licht oder Trockenheit. Sobald im Frühling neue Blätter treiben, kann wieder langsam mit dem Düngen und höheren Wassergaben begonnen werden. Wenn nur noch schwache Fröste zu erwarten sind, etwa ab Ende April, darf deine Pflanze wieder ins Freie. 

Olivenbaum in deinem Garten

Du möchtest es riskieren, deinen Olivenbaum in den Garten auszupflanzen? Dann solltest du unbedingt folgende Dinge beachten: Pflanze ihn im Frühjahr, damit er möglichst lange Zeit hat, mit seinen Wurzeln in den Boden vorzudringen. Wähle einen Platz an einer geschützten, sonnigen Stelle, zum Beispiel in der Nähe eine Haus-Süd-Wand. Schon beim ersten Frost benötigt dein Olivenbaum einen „Ganzkörper-Winterschutz“ – an Krone, Stamm und Wurzel. Umwickle hierfür die Krone und den Stamm in mehreren Schichten mit einem Wintervlies und decke den Boden mit Reisig oder Laub ab. Willst du auf Nummer sicher gehen, baue eine Heizspirale in den Boden mit ein, die die Wurzeln deiner Olive frostfrei hält.

Schneiden

Dein Olivenbäumchen könnte mal wieder einen neuen Look vertragen?

Keine Angst, beim Rückschnitt kannst du eigentlich nichts falsch machen. Olivenbäume sind äußerst schnittverträglich und die Zweige können durchaus kräftig eingekürzt werden. Der beste Zeitpunkt hierfür ist im Frühjahr, wenn sich die ersten Neuaustriebe zeigen oder alternativ im Herbst.

Du möchtest dein Olivenbäumchen nur etwas auslichten?

Dies ist das ganze Jahr über möglich.

Gesundheit

Olivenbäume sind sehr robust und bei richtiger Pflege weitestgehend schädlingsfrei. Bei zu warmer Überwinterung können sich jedoch Schildläuse, Blattläuse oder Spinnmilben einschleichen. Diese können aber behandelt werden, hierzu beraten wir dich gerne in unserem Pflanzencenter. 

Früchte

Wusstest du schon, dass die meisten Oliven unreif (also grün) geerntet werden?

Erst zum Ende des Reifungsprozesses färben sich die grünen Früchte über violett bis hin zu schwarz. Hierzulande reifen sie selten vollständig aus, denn dafür brauchen diese Sonnenanbeter einen langen, heißen Sommer. Zwar sind die meisten Olivensorten selbstfruchtend und bekommen auch ohne Bestäubungspartner Früchte, durch Fremdbestäubung mit einem zweiten Bäumchen lässt sich der Ertrag jedoch deutlich erhöhen.

Dir läuft schon das Wasser im Mund zusammen?

Wenn du deine Oliven ernten und verzehren möchtest, solltest du sie allerdings vorher in Salzlake einlegen – roh sind sie nicht genießbar. 

Dein Pflanzenkeller-Geschenkgutschein
Du möchtest deine Liebe zu Pflanzen mit deinen Liebsten teilen? Dann verschenke doch unseren ganz besonderen Geschenkgutschein. Damit können sich deine Liebsten frei bei uns austoben und ihr eigenes Zuhause zu ihrem ganz privaten Wohlfühlort machen!
Gutscheine ansehen
Pflanzencenter Keller
Mit Liebe & Sorgfalt dabei.
Du kannst es kaum erwarten? Fahre zu uns ins Pflanzencenter und lass dich von unserer großen Auswahl überzeugen. So findest du zu uns.
Seit 1986 produzieren wir in unserer Gärtnerei auf mittlerweile über 20.000 m² Topfpflanzen über das ganze Jahr hinweg. Dabei liegt unsere Spezialität bei Beet- und Balkonpflanzen, wie Stiefmütterchen und Geranien, sowie bei Weihnachtssternen und bei Gemüsejungpflanzen, wie Tomaten, Gurken und Paprika. In unserem Pflanzencenter in Malterdingen können sich unsere Kunden und Kundinnen an einer riesigen Auswahl selbst herangezogener Pflanzen erfreuen! Ergänzt wird das Sortiment durch Zier- und Obstgehölze, Stauden, Zimmerpflanzen und Dekorations-Artikel, Dünger, Erde, Gefäße und anderes Zubehör rund um die Pflanze.
Mehr über uns
Diese Produkte könnten dich auch interessieren
Es grünt und blüht