Hanfpalme ᐅ Trachycarpus fortunei | Pflanzencenter Keller | ... da blüh ich auf!
     

Hanfpalme Trachycarpus fortunei

Die letzte Reise ist schon etwas her? Mit unserer exotischen Trachycarpus fortunei bringst du im Nu tropisches Flair in deinen eigenen Garten! Sie wird auch gern Chinesische Hanfpalme genannt, denn ursprünglich stammt diese schicke Palme aus Südostasien. Aufgrund ihrer robusten Art ist sie jedoch schon seit über 30 Jahren ein willkommener Gast in Deutschlands Gärten. Beim Wachsen braucht die Chinesische Hanfpalme etwas länger, hier solltest du also zu einer Größe greifen, die von Anfang an perfekt zu dir und deinem Garten passt! 

Hinweis: Bei uns findest du viele verschiedene Größen der Hanfpalme. Diese unterscheiden sich im Preis, solltest du hierzu fragen haben, melde dich gern bei unserem Experten
Verfügbarkeit
Ganzjährig
Du findest mich im Center
Zur Wegbeschreibung
ab 75,00 €*

Top Eigenschaften auf einen Blick

Deine Expertin und Ansprechpartnerin

Jennifer Keller
Im Handumdrehen im Süden - so geht's!
Sprich mich einfach an. Meist findet man mich im Haus der Jahreszeiten.
Bei dringenden Fragen vor deinem Besuch bei uns, melde dich gern auch telefonisch oder per Mail

Wissenwertes

Was muss ich über die Hanfpalme wissen?

Herkunft

Die Trachycarpus fortunei zählt zu den Palmengewächsen (Arecaceae). Höhenangst kennt die Hanfpalme keine, denn sie wächst in den asiatischen Hochgebirgslagen auf Höhen von bis zu 2500 Metern über dem Meeresspiegel. Aufgrund ihrer robusten Art hat sich die Trachycarpus mittlerweile selbst in Europa etabliert und wächst dort wild in Italien, aber auch in den milden Küstenregionen Großbritanniens.  

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Beim Kauf einer Hanfpalme solltest du darauf achten, dass die Palme bereits einen ziemlich dicken Stamm hat, denn die Hanfpalme gewinnt nur langsam an Dicke. Darüber hinaus ist es wichtig, dass der Topf gut durchwurzelt ist, damit deine Hanfpalme auch schnell und gut anwächst.

Verwendung

Was kann ich mit meiner Hanfpalme anstellen?

 

Urlaubsfeeling im eigenen Garten? Kein Problem! Unsere Chinesische Hanfpalme verzaubert mit ihrem exotischen Flair auf reizvolle Weise sowohl Gärten als auch Terrassen. Nicht ohne Grund ist diese Palmenschönheit eine der beliebtesten Exoten. Sie ist nämlich keineswegs eine Mimose, sondern eine der robustesten und frosthärtesten Palmen weltweit. In milden Regionen mit Weinbauklima, wie z.B. bei uns in der Rheinebene, kann sie daher sogar in den Garten ausgepflanzt werden. Im schönen Pflanzgefäß verwandelt sie aber auch sonnige Balkone und Terrassen in eine Urlaubsoase. Mit ihrer charakteristischen Optik - den fächerartigen, großen, hellgrünen Wedeln – lässt diese exotische Schönheit den Traum vom Erholungsurlaub im eigenen Garten also wahr werden!

 

Jennifer's Expertinnen-Tipp
Achte beim Kauf einer Hanfpalme darauf, dass der Topf gut durchwurzelt ist. Nur so hast du eine Garantie, dass deine Palme gut und schnell anwächst. Außerdem sollte der Stamm schon eine gewisse Dicke aufweisen, denn ab einem gewissen Alter wächst die Trachycarpus fortunei nur noch in die Höhe und gewinnt nicht mehr an Breite.

Pflege

Wie muss ich meine Hanfpalme pflegen?
Standort

Du überlegst noch, wo du deine Hanfpalme hinpflanzen willst? Am wohlsten fühlt sie sich an einem sonnigen bis halbschattigen Plätzchen – im Topf auf der Terrasse oder in wintermilden Regionen auch ausgepflanzt in deinem Garten. Damit sie es auch im Winter so warm wie möglich hat, pflanzt du deine Hanfpalme am besten windgeschützt in der Nähe einer wärmenden Süd-Hauswand. 

Expertentipp von uns: Je sonniger die Hanfpalme steht, desto schneller wächst sie.

Boden

Im Garten

Die Hanfpalme ist nicht sehr wählerisch, sie wächst auf nahezu jedem Gartenboden. Um das Anwachsen zu erleichtern, verwendest du am besten unsere Gärtnererde. Diese enthält genau die richtigen Bestandteile, die deine Palme braucht.  

Du möchtest wissen, wie man eine Hanfpalme in den Garten pflanzt? Grabe eine Pflanzloch, das ungefähr doppelt so groß ist wie der Durchmesser des Wurzelballens. Setze die Hanfpalme in die Mitte des Pflanzlochs ein und fülle es mit unserer Gärtnererde auf. Jetzt musst du die Erde nur noch etwas andrücken und deine frisch gepflanzte Hanfpalme gut angießen. Geschafft! 

Bitte beachte: Du solltest deine Hanfpalme erst in den Garten auspflanzen, wenn keine stärkeren Nachtfröste mehr zu erwarten sind, frühestens ab März. Bei einer Pflanzung im Sommer solltest du besonders darauf achten, dass die frisch gepflanzte Palme nicht austrocknet. Auch ein milder Herbst eignet sich zum Auspflanzen, da dann der Boden schön feucht und vom Sommer noch aufgewärmt ist. Dadurch wird die Wurzelbildung und somit ein schnelles Anwachsen der Palme gefördert.  

Auf der Terrasse

Wusstest du schon? Die Wurzeln der Hanfpalme wachsen stark in die Tiefe. Wähle also ein ausreichend großes und tiefes Pflanzgefäß. Zum Einpflanzen ist unsere hochwertige Kübelpflanzenerde bestens geeignet. Damit keine Staunässe entsteht, muss das Pflanzgefäß ein Loch für den Wasserabfluss haben. Etwa alle vier Jahre solltest du deine Hanfpalme umtopfen, damit sie sich weiterhin prächtig entwickeln kann.  

Nährstoffversorgung

Sowohl im Topf als auch ausgepflanzt im Garten sollte die Hanfpalme während der Wachstumsperiode - also von März bis Oktober - etwa alle zwei Wochen mit Nährstoffen versorgt werden. Hierfür eignet sich am besten unser Blühwunder-Dünger, ein Nährstoffkonzentrat, welches du einfach ins Gießwasser gibst. Bitte beachte: Während der Ruheperiode im Winter sollte die Düngung eingestellt werden.

Gießen

Die Hanfpalme ist recht genügsam. Sie hat nur einen mäßigen Wasserbedarf und verträgt auch mal kurze Trockenperioden. Dennoch sollte sie, gerade im Sommer, regelmäßig gewässert und mäßig feucht gehalten werden. Vor allem bei Hanfpalmen im Topf sind an heißen Sommertagen tägliche Wassergaben erforderlich.

Überwinterung

Hanfpalme auf der Terrasse 

Im Winter solltest du die Wedel deiner Hanfpalme vorsichtig hochbinden und die Krone mit einem Wintervlies umwickeln, das schützt das empfindliche Herz der Palme vor Nässe und Frost. Auch der Wurzelballen muss sollte vor dem Durchfrieren geschützt werden. Hierfür umwickelst du den Kübel am besten mit einer Kokosmatte, einem Winterschutzvlies, Jutestoff oder Luftpolsterfolie. Um deine Hanfpalme zusätzlich vor Wind und Kälte zu schützen, ziehst du sie im Winter am besten an eine Hauswand, da diese ausreichend Wärme abstrahlt. Als immergrüne Pflanze benötigt die Hanfpalme auch im Winter regelmäßig Wasser, denn gerade im Topf besteht die Gefahr, dass die Pflanze sonst vertrocknet. Die Düngergaben werden den Winter über eingestellt. Wenn sehr tiefe Temperaturen unter -10 °C zu erwarten sindsollte die Pflanze besser in ein gerade frostfreies Winterquartier gebracht werden. Sind dauerhaft wieder mildere Temperaturen angesagt, kann deine Hanfpalme wieder ins Freie. Auf keinen Fall sollte sie in warmen Wohnräumen überwintern. 

Hanfpalme in deinem Garten 

Ausgepflanzte Hanfpalmen sind sehr frosttolerant und vertragen auch unsere winterliche Nässe relativ gut. Um eine gute Überwinterung zu gewährleisten, kannst du folgende Punkte schon beim Einpflanzen beachtenDie Hanfpalme sollte im Frühjahr ausgepflanzt werden, damit sie bis zum Winter schon gut eingewurzelt ist. Pflanze sie möglichst windgeschützt an einer wärmenden Haus-Südwand. Um deine Palme vor winterlicher Nässe zu schützen, solltest du die Palmwedel locker zusammenbinden und die Krone mit einem Wintervlies umhüllen. Entferne es jedoch wieder, sobald keine Dauerfröste mehr zu erwarten sind, damit die Hanfpalme auch im Winter genügend Sonne und Licht tanken kann. Bei extremer Kälte kannst du zusätzlich den Stamm der Hanfpalme mit einer Kokosmatte umwickeln.

Dein Pflanzenkeller-Geschenkgutschein
Du möchtest deine Liebe zu Pflanzen mit deinen Liebsten teilen? Dann verschenke doch unseren ganz besonderen Geschenkgutschein. Damit können sich deine Liebsten frei bei uns austoben und ihr eigenes Zuhause zu ihrem ganz privaten Wohlfühlort machen!
Gutscheine ansehen
Pflanzencenter Keller
Mit Liebe & Sorgfalt dabei.
Du kannst es kaum erwarten? Fahre zu uns ins Pflanzencenter und lass dich von unserer großen Auswahl überzeugen. So findest du zu uns.
Seit 1986 produzieren wir in unserer Gärtnerei auf mittlerweile über 20.000 m² Topfpflanzen über das ganze Jahr hinweg. Dabei liegt unsere Spezialität bei Beet- und Balkonpflanzen, wie Stiefmütterchen und Geranien, sowie bei Weihnachtssternen und bei Gemüsejungpflanzen, wie Tomaten, Gurken und Paprika. In unserem Pflanzencenter in Malterdingen können sich unsere Kunden und Kundinnen an einer riesigen Auswahl selbst herangezogener Pflanzen erfreuen! Ergänzt wird das Sortiment durch Zier- und Obstgehölze, Stauden, Zimmerpflanzen und Dekorations-Artikel, Dünger, Erde, Gefäße und anderes Zubehör rund um die Pflanze.
Mehr über uns
Diese Produkte könnten dich auch interessieren
Es grünt und blüht